17.06.2019

Siegmund Chychla erneut in den Vorstand des DMB gewählt

Die 550 Delegierten des 68. Deutschen Mietertags in Köln wählten den bisherigen Bundesdirektor Lukas Siebenkotten zum neuen Präsidenten. Der Vorsitzende des Mietervereins zu Hamburg, Siegmund Chychla, wurde erneut in den zwölfköpfigen Vorstand des Deutschen Mieterbunds gewählt.

Die Vertreter der 330 im Mieterbund organsierten Mietervereine forderten unter anderem, das Recht auf angemessenes und bezahlbares Wohnen in das Grundgesetz aufzunehmen. Sie diskutierten und stimmten ab über den Leitantrag und rund 100 Anträge der örtlichen Mietervereine und Landesverbände des DMB.

Als Gastrednerinnen waren unter anderem Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen eingeladen. Die Bundeskanzlerin versicherte, dass bezahlbares Wohnen für die Bundesregierung absolute Priorität hätte. In ihrer Rede verwies Merkel auf die bisherigen Maßnahmen der Regierung, wie zum Beispiel die Neuregelungen zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus, die Erhöhung des Wohngelds sowie die Einführung eines Baukindergelds. Sie unterstrich, dass der Wohnungsbau weiterhin – auch unter Einbeziehung privater Investoren – unterstützt und verstärkt werden müsste und betonte, dass die Länder ihren Beitrag dazu leisten müssten.

Der Mieterverein zu Hamburg war mit zwölf Delegierten auf dem Mietertag vertreten.